Prof. Dr. Martin Wagener

Sommersemester 2012

 

Unterrichtsform: Aufbaumodul
Ankündigung im Vorlesungsverzeichnis 
Sitzungsplan

Übung: Konflikt und Kooperation in Ostasien
Zeit und Ort: Montag, 16.00 - 18.00 Uhr, C 429

Seminar: Vom Atlantik in den Pazifik? Schwerpunkte amerikanischer Außen- und Sicherheitspolitik
Zeit und Ort: Dienstag, 16.00 - 18.00 Uhr, B 21

Anmeldung der Hausarbeit: 25. Juni 2012

Abgabe der Hausarbeit: 25. Juli 2012

Vorbereitung und Literatur
Bitte bereiten Sie zur ersten Sitzung am 16. April 2012 die Texte zum Forschungsdesign (Fundort: STUD.IP) vor. Er ist grundlegend und nicht nur für Ihre Seminararbeiten, sondern auch für Ihre BA-Arbeiten relevant. Wer sich darüber hinaus einen "Lesevorsprung" erarbeiten möchte, kann ab sofort mit der Lektüre beginnen. Bitte lesen Sie zum Einstieg Michael Yahuda, The International Politics of the Asia-Pacific, dritte und überarbeitete Auflage, London – New York 2011. Wir werden die Abhandlung in der Übung lesen. Ich möchte Sie daher bitten, sich das Buch rechtzeitig zu beschaffen. Solide Zusammenfassungen über alle wichtigen Entwicklungen Ostasiens finden Sie in den Comparative Connections (seit 1999). Alle übrigen Texte zur Übung und zum Seminar können Sie unter STUD.IP abrufen. Welche der dort eingestellten Aufsätze vorzubereiten sind, besprechen wir in der ersten Sitzung. Bitte beachten Sie auch, daß einzelne Texte noch neu eingestellt bzw. ausgetauscht werden, um auf jüngste Publikationen reagieren zu können. Der Zugang zu STUD.IP setzt voraus, daß Sie sich über LSF anmelden.

Kursbeschreibung
Im Seminar wird die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik in der Amtszeit von Präsident Barack Obama betrachtet. Herauszuarbeiten ist, ob die USA im Begriff sind, ihre strategische Aufmerksamkeit vom Atlantik in den Pazifik zu verschieben. Dazu werden zum einen aktuelle Ankündigungen von Vertretern der Obama-Administration untersucht. Zum anderen wird an ausgewählten Beispielen verglichen, wie aktiv die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik in Europa (NATO/Russland), Nordafrika (Libyen-Krieg) und dem Nahen/Mittleren Osten (Israel, Iran, Irak, Afghanistan) auf der einen sowie in Ostasien (China, Korea, Taiwanstraße, Südchinesisches Meer, Bündnispolitik) auf der anderen Seite ist. Parallel dazu wird in der Übung ein Überblick über grundlegende Strukturen asiatisch-pazifischer Außen- und Sicherheitspolitik gegeben. Behandelt werden die Entwicklungslinien Ostasiens seit 1945. Im Mittelpunkt stehen dabei die Großmächte, zwischenstaatliche Konflikte und verschiedene Formen regionaler Integration.

Teilnahmevoraussetzungen
Eine Teilnahme am Aufbaumodul ist nur dann möglich, wenn Sie das IB-Basismodul erfolgreich absolviert haben. Das Aufbaumodul kann für "Altfälle" gemäß einem Beschluß des Fachkolloquiums nicht geöffnet werden. Dies bedeutet, daß "Altfälle" im Aufbaumodul keine Leistungsscheine erwerben können; bei regelmäßiger Teilnahme ist gleichwohl die Ausstellung eines Teilnahmescheins möglich. Voraussetzung ist, daß im Aufbaumodul noch Plätze frei sind (also nicht für BA-Studenten benötigt werden). Bitte melden Sie sich bei Interesse über LSF an. Alle weiteren Fragen klären wir in der ersten Sitzung.

Leistungsanforderungen
In der Übung wird die Studienleistung durch ein kleines Referat (Vorstellung eines kurzen Textes) erbracht. Das Seminar haben Sie erfolgreich absolviert, wenn die Referatsleistung und die Hausarbeit als bestanden bewertet werden. Das Aufbaumodul wird durch die Hausarbeit abgeschlossen, die einen Umfang von 15 bis 20 Seiten inklusive Apparat hat. Für die im Seminar zu erbringenden Leistungsnachweise werden die üblichen Noten erteilt.

Fehlstunden
Im gesamten Aufbaumodul ist eine unentschuldigte Fehlstunde zur Wahrnehmung besonderer privater Angelegenheiten erlaubt. Sie können insgesamt drei Mal entschuldigt fehlen (Krankheit, besondere kollidierende universitäre Verpflichtungen). Sollten Sie unter chronischen Krankheiten o.ä. leiden, sind natürlich Sondergenehmigungen möglich. Soweit Sie an einer Sitzung nicht teilnehmen können, ist dies der Seminarleitung unverzüglich mitzuteilen. Die schriftliche Entschuldigung ist zeitnah einzureichen. Bitte kommen Sie erst dann wieder ins Seminar bzw. in meine Sprechstunde, wenn Sie wirklich gesund sind!

Aufbau des Referates und der Hausarbeit
Grundsätzlich besteht bei der Gestaltung des Referates und der Hausarbeit eine gewisse Flexibilität. Beides sollte aber wenigstens folgende Punkte beinhalten:
(1) Welche zentrale Forschungsfrage ("Rätsel") wollen Sie beantworten?
(2) Wie wollen Sie dazu vorgehen (Methode)?
(3) Durch welche "Brille" wollen Sie Empirie interpretieren (Theorie)?
(4) Wie gliedern Sie Ihren Hauptteil, damit dieser Schritt für Schritt Antworten auf die zentrale Forschungsfrage liefert?
(5) Wie läßt sich Ihre zentrale Forschungsfrage theoretisch und empirisch beantworten? Ist vorgesehen, daß Sie Hypothesen bilden und diese operationalisieren?
(6) Welche theoretischen und empirischen Aspekte konnten aus welchen Gründen nicht hinreichend bearbeitet werden?

Formalia
Mindestanforderungen zur Erstellung einer Hausarbeit
Technik und Form des wissenschaftlichen Arbeitens
Formatierung der Fußnoten